Sonntag, 27. März 2016

Knysna Elephant Park ( 20.01.2016 )


Ein toller Tag im Knysna Elephant Park, in Südafrika. Danke nochmal an Christiane, Vivi, Uwe und Shirin für das gelungene Weihnachtsgeschenk. Elefantenreiten, spazieren gehen mit Elefanten, Projekt kennen lernen und Fütterung. Es war super und hat uns viel Spaß gemacht. Wer Interesse am Projekt hat, kann hier nähere Informationen bekommen Knysna Elephant Park. Unsere Elefanten hießen übrigens Keisha und Sally. Groß, schwer und dabei so sanft. Nur auf einer Decke sitzend ging es hoch zu Elefant eine Stunde über das Gelände.

Kommentare:

  1. Echt cool,wie klein ihr auf den Elefanten wirkt sind schon gewaltige Tiere aber auch schön.So wie du strahlst hattet ihr viel Spaß.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo ich habe eure Fotos und den Bericht vom Knsyna Elefantenpark gelesen.Euch hat es dort gut gefallen. Ich habe vor, im Okt. 2016 auf drr Garden Route Tour einen Abstecher zum Knysna Park zu machen . Mein südafrikanischer Guide, der mich auf der Tour begleitet, riet mir jetzt von einem Besuch des Parks ab, da Tierschützer gegen die Haltung und Behandlung vor allem der kleinen Elefanten , aber auch der ausgewachsenen Tiere ein Verfahren zur Schliessung des parks angeregt haben. Habt ihr bei eurem Besuch verwundete Elefanten gesehen oder wie sind die pfleger mit den Elefanten umgegangen. Im Internet gibt es ja ein paar üble Fotos von an den Beinen festgebundenen Elefanten mit eitrigen Wunden an den Beinen von den Fußfesseln. Welchen Eindruck habt ihr von den Elefanten und dem Umgang mit ihnen bekommen. Würde mich über eine Rückmeldung freuen. L. Gr. Andrea westhoff.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Andrea.
    Also wir können nichts schlimmes berichten. Das war alles ok dort. Klar, wenn man die Tiere vorher in freier Natur gesehen hat, dann ist es schon etwas befremdlich. Ich weiß auch nicht ob wir das gemacht hätten, wenn es kein Geschenk gewesen wäre. War auch skeptisch. Aber nein, ich hatte überhaupt nicht das Gefühl das es einem der Elefanten schlecht geht. Keine Wunden oder ähnliches. Ist halt eine touristische Sache, hat mit dem wahren Leben eines Elefanten nichts zu tun, freu mich aber trotzdem das wir das machen durften.
    Empfehlung ... mach eine Abstecher nach Namibia, nimm dir einen Wagen und erkunde den Norden, die Trockenflüsse. Das ist gigantisch und berührt...

    Liebe Grüße Mareike

    AntwortenLöschen